Pflichtlektüre der Auftraggeberseite

MARKENARTIKEL - Das Magazin für Markenführung wird herausgegeben vom Markenverband e.V., Berlin. Die Fachzeitschrift berichtet praxisorientiert und fundiert
über Unternehmen und stellt in Porträts und Interviews deren Markenführungsstrategien und Managementkonzepte vor.

Hinzu kommen Hintergrundberichte und Interviews zum Bereich Markenrecht sowie Handel. Gastbeiträge aus Forschung und Lehre runden das Themenspektrum ab.
Die festen Ressorts „Markenführung“, „Handel“, „Recht“ und „Service“ werden durch monatliche Schwerpunktthemen ergänzt.

markenartikel-magazin.de fasst die aktuellen Ereignisse rund um das Thema Markenführung in einem zweimal wöchentlich erscheinenden Newsletter zusammen.

MARKENARTIKEL ist die Pflichtlektüre der Auftraggeberseite

Im Markenverband und in der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) sind mehr als 400 Markenartikel-Unternehmen organisiert, die über 1.000 bedeutende Marken führen. Allein die über 100 OWM-Mitgliedsfirmen investieren jährlich mehr als neun Milliarden Euro in Kommunikation und Werbung.

Sonderausgabe zum 65-jährigen Bestehen des VKE-Kosmetikverbandes

Das 2017 erschienene Jubiläumswerk ‚65 Jahre Schönheit – Plattform – Netzwerk zum 65-jährigen Bestehen des VKE-Kosmetikverbandes, Berlin, gibt einen Einblick in die Arbeit und Leistungen des Verbandes und seiner Mitglieder aus den Bereichen Kosmetik, Duft und Körperpflege, die für über 250 zum Teil weltbekannte Marken stehen und einen Umsatz von deutlich über zwei Milliarden Euro repräsentieren. Unter anderem geht es um die Besonderheiten selektiver Vertriebssysteme, die Beziehungen zwischen Politik, Industrie, Medien und (Online)-Handel, die Bekämpfung der Produkt- und Markenpiraterie sowie des Graumarktes und Rahmenbedingungen für einen fairen Leistungswettbewerb im Kosmetikmarkt.

VORDENKER.VORREITER.VERNETZER. 20 Jahre OWM

Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) ist der Verband der Werbung treibenden Unternehmen in Deutschland. Mehr als 100 führende Markenartikler haben sich in der OWM zusammen gefunden, um gemeinsam ihre Interessen in allen Bereichen der Marketingkommunikation gegenüber Medien, Agenturen, Politik und in der Forschung zu vertreten.

Seit ihrer Gründung vor 20 Jahren setzt sich die OWM für die Freiheit der Kommunikation, transparente Geschäftsbeziehungen zwischen den Marktpartnern sowie einen fairen Leistungswettbewerb in freien Werbemärkten ein.

Dieses Buch lädt ein zu einer Reise durch 20 Jahre OWM - 20 Jahre Meilensteine und Erfolge, Menschen und Themen bei der OWM.

VORDENKER.VORREITER.VERNETZER. 20 JAHRE OWM
New Business Verlag (2015)
ISBN: 978-3-936182-57-6
96 Seiten, vierfarbig, 19,80 Euro

111 Jahre Markenverband

Im MARKENARTIKEL-Sonderheft anlässlich des 111-jähriges Bestehens des Markenverbands in 2014 erklären Markenstrategen und Markenmacher, was 'Made in Germany' ausmacht. Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft kommen zu Wort.
Forscher und Markenexperten u.a. von TNS, dem Institut für Demoskopie Allensbach, A.T. Kearney, McKinsey, PwC und der EBS Business School, Accenture und Swell verdeutlichen, wie Innovationen einer Marke ihre Kraft verleihen und dafür sorgen, dass sie ihr Qualitätsversprechen gegenüber den Konsumenten immer wieder einlöst.
Gastautoren wie Prof. Franz-Rudolf Esch, Prof. Roland Mattmüller, Dr. Jesko Perrey und Hartmut Scheffler zeigen auf, wie Unternehmen zum Schrittmacher für den Markt werden können, und warum wir in Zukunft alle nackt sein werden: Kunden, Unternehmen, Marken. 

75 Jahre rund um die Marke

MARKENARTIKEL beschäftigt sich seit 75 Jahren mit Themen rund um die Marke. In der Sonderausgabe anlässlich des Jubiläums im Jahr 2013 liefert die Redaktion Rück- und Ausblicke auf die zentralen Themen in Marketing und Kommunikation. Unter anderem erläutert Dr. Michael Trautmann, thjnk, warum die Suche nach relevanten Insights und der Big Idea eine zentrale Aufgabe bleibt und warum Branded Content zunehmend wichtiger wird.

 

Weitere Themen im Sonderheft

 

Jubiläen: Loyalität und Markentreue steigern / Marketing: wachsende Bedeutung von Branded Content und Transmedia Storytelling / Mediennutzung: alte und neue Kanäle zählen gleichermaßen / Regionalmarketing: Herkunft als Wettbewerbsvorteil / Markenporträts: Camel, Eterna, Flensburger Brauerei, Gerolsteiner, Musterring, Procter & Gamble, Ritter Sport

 

Die Geschichte der österreichischen Kultmarke PEZ

PEZ gehört zu jenen Marken, die man aus der eigenen Kindheit kennt und die bei jedem Konsumenten und jeder Konsumentin die Erinnerungen an diese, aus der Gegenwart betrachtet, für die meisten Menschen so wunderschönen Zeit wachruft. Eine Marke mit einem großen Nostalgie-Bonus! Daher ist die Dokumentation dieser Weltmarke ein Muss. Mit PEZ liegt die erste Dokumentation der WWG für eine Marke vor, die sich heute speziell an Kinder als Zielgruppe wendet.

Der Autorin Kerstin Hofer gelingt es, die Marke PEZ sehr gut zu analysieren. Sie bringt viele anschauliche Beispiele der Kommunikationsmaßnahmen, die PEZ erfolgreich gemacht haben und zeigt die Entwicklung und die Vielfalt der Dispenser (PEZ Spender), die ein wesentliches Motiv für den Kauf von PEZ durch die Zielgruppe sind. Das vorliegende Werk bietet Denkanstöße für die eigene Markenführung und Anreize, diese zu reflektieren und zu optimieren.

Kerstin Hofer
PEZ Die Kultmarke
New Business Verlag (2013), 88 Seiten, Hardcover, vierfarbig
ISBN 978-3-936182-38-5, 14,80 Euro

60 Jahre VKE-Kosmetikverband

Das 2012 erschienene Jubiläumswerk zum 60-jährigen Bestehen des VKE-Kosmetikverbandes stellt die Arbeit und Aufgaben des Verbandes dar. Zugleich wird die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der Prestigemarken im Bereich Kosmetik, Duft und Körperpflege hervorgehoben und ihre besondere Bedeutung für die Konsumenten dargelegt.

Studie: Werte-Index 2012

Der Werte-Index 2012 analysiert die User-Diskussion im deutschen Web sowohl quantitativ als auch qualitativ. Er zeichnet ein differenziertes Bild davon, welche Bedeutung Werte wie Freiheit, Gemeinschaft, Familie, Erfolg in den Augen der User haben. Welche Diskussionen werden rund um einen Wert geführt? Welche Ideen zirkulieren? Welche Standpunkte werden vertreten? Wie verändern sich Diskussionsschwerpunkte?

Das herauszufinden, hat sich der Werte-Index 2012 – als Folgestudie zum Werte-Index 2009 – zum Ziel gesetzt. Darüber hinaus zeigt er Unternehmen, wie sie das Wissen um diese Werte in ihrer Praxis anwenden und umsetzen können. Denn Werte werden für Unternehmen zum primären Unterscheidungsmerkmal. Sie sind die Basis für Vertrauen und die Voraussetzung für Resilienz.

Peter Wippermann, Jens Krüger
Werte-Index 2012
New Business Verlag (2012), 148 Seiten, vierfarbig
ISBN 978-3-936182-29-3, 38,60 Euro

Marketinginstrument "Verpackung"

Es gibt kein (Marketing-)Instrument im Bereich der Fast-Moving-Consumer-Goods, das in der Summe einen ähnlichen großen Nutzen stiftet wie die Verpackung.

Diese ebenso einfache wie aufschlussreiche Erkenntnis findet in den Entscheidergremien vieler Markenhersteller inzwischen immer mehr Anhänger und damit auch spürbar mehr Nachhall. Gleichwohl liegt die maßgebliche Entscheidungsmacht beim Thema Verpackung nach wie vor beim Einkauf, der in der Regel nur das eindimensionale Kostenargument kennt und als wichtigstes Entscheidungsparameter definiert. Mit dem Erfolg, dass Einsparungen im Mini-Cent-Bereich Chancen auf Mehrerlöse im Euro-Bereich verhindern. Dafür sind die Einsparungen jedoch ganz sicher, der Chancenverlust allerdings auch.

Hier muss der längst überfällige Umdenkprozess einsetzen. Wertvolle Marken brauchen eine wertvolle Verpackung, um den Qualitäts-Charakter zu unterstreichen.

Das MARKENARTIKEL-Sonderheft zum Thema "Verpackungen" bietet vielfältige
Anregungen, um den Marketing-Nutzen der Verpackung zu optimieren.

Studie: 100 Marken im Wertekreis

Um eine Marke erfolgreich auf dem Markt zu positionieren, reichen Leistungsbeschreibungen alleine kaum aus, um die Konsumenten zu überzeugen. Die Kunden müssen auch emotional angesprochen werden. Dafür muss ein Unternehmen aber die Werte kennen, die den Käufern wichtig sind. Eine Studie des Marktforschungsunternehmens Konzept & Markt in Zusammenarbeit mit der Universität Göttingen geht dieser Frage nach. 100 Marken wurden auf ihre Positionierung im Wertesystem hin untersucht.

Der Markenatlas soll damit die Diskussion über eine wertebasierte Markenführung anstoßen. Er verbindet die Markentrichteranalyse aus dem Brand Census® von Konzept & Markt mit der Markenpositionierung im Wertekreis, die auf den wissenschaftlichen Grundlagen von Bernt Spiegel und Shalom Schwartz beruht.

Marken werden dabei über die psychologischen Merkmale ihrer Fans definiert. Die Verortung im Markentrichter verdeutlicht, welche Werte die Konsumenten mit der eigenen Marke und den Brands der Wettbewerber verbinden. Es lässt sich auch erkennen, inwieweit in anderen Branchen ähnliche Wertesegmente präferiert werden. Die Verortung im Markentrichter zeigt damit Potenziale für die Markenführung auf und unterstützt Unternehmen auch bei der genaueren Zielgruppenbestimmung.

Dr. Ottmar Franzen, Konzept & Markt
Markenatlas. Marken-Positionierung im Wertesystem der Konsumenten
New Business Verlag (2009), 270 Seiten, vierfarbig
ISBN 978-3-936182-18-7, 95,00 Euro

Seiten